Die Arbeitsverdichtung schreitet voran, Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmen und klassische Karrieren geraten unter Druck. Gleichzeitig sorgt der demographische Wandel für älter werdende Belegschaften, die neue Fragen (Schichtfähigkeit, Schonarbeitsplätze, Lebensarbeitszeit etc.) aufwerfen. Angesichts neuer Anforderungen und Belastungen stellt sich die Frage, wie die Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter als Basis der betrieblichen Wettbewerbsfähigkeit zu sichern ist. Bisher konzentrieren sich Maßnahmen zur Sicherung der Employability auf berufliche Weiterbildung.
Aber: Nur wer gesund ist, kann sein Wissen und seine Erfahrung im Beruf auch nachhaltig umsetzen.

Wir unterstützen Sie bei

  • der Durchführung von Altersstrukturanalysen
  • der Identifizierung gesundheitsrelevanter Problemtreiber in der Arbeitsorganisation, den Führungs- und Anreizsystemen etc.
  • der Entwicklung und Umsetzung von Work-Life-Balance-Konzepten
  • der Gestaltung moderner (Lebens-)Arbeitszeitmodelle und
  • (Weiter-)Entwicklung der betrieblichen Gesundheitsförderung.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch unser Angebot im Bereich Trainings/Coachings.

 

 

News